Die Mannschaft der FF-Rossegg wünscht Frohe Weihnachten und ein Gutes neues Jahr!


Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen Gönnern, Sponsern und Freunden der FF Rossegg für die großzügigen Unterstützungen im heurigen Jahr bedanken und wünschen ihnen, der Bevölkerung und allen Kameraden ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr!


05.12.2012


Auch heuer war wieder eine Abordnung der FF Rossegg in der Gemeinde Georgsberg unterwegs um die Kinder am Nikolaustag glücklich zu machen und die braven zu belohnen. Für die weniger braven waren auch einige Krampusse dabei, die jedoch nirgends Handlungsbedarf vorfanden. Der Nikolaus hingegen hatte sehr viel zu tun und brachte alle seine Geschenke an den Mann bzw. an die vielen Kinder.


25.10.2012


Wie jedes Jahr am 25. Oktober trafen sich auch heuer wieder die Feuerwehrkameraden und auch die Gönner und Sponsoren der Feuerwehr Rossegg zum traditionellen Allerheiligen-Striezelschnapsen. Die Schnapser, die zu Beginn von HBI Friedrich Ofner begrüßt wurden, lieferten sich bis zum Schluss beinharte, jedoch ständig faire Duelle. Nach vielen Runden konnte die Spielleitung, die heuer wieder durch HBI Friedrich Ofner und OBI Gerd Grinschgl besetzt war, Herrn Lienhart Erich zum verdienten Sieger ernennen. Die Plätze 2 und 3 belegten Gressenbauer Franz und der Vater des Siegers Lienhart Johann. Wir hoffen, dass im Hause Lienhart vlg. Schmidbauer trotz der großen Anzahl der gewonnen Striezel bis zum nächsten Jahr wieder Platz in der Gefriertruhe herrscht und Erich wieder zur Titelverteidigung antreten kann. Herzliche Gratulation!


 


24.08.2012


Die August-Übung unserer Feuerwehr fand dieses Mal in Pichling beim Mehrparteienwohnaus Prettner statt. Übungsannahme war ein Wohnungsbrand mit vermisster Person, der sich anschließend auf den Dachstuhl ausbreitete und den angrenzenden Wald bedrohte. Der Atemschutztrupp der Feuerwehr wurde eingesetzt um die vermisste Person zu retten. In der Zwischenzeit wurde eine Löschwasserversorgung mittels KLF und TS hergestellt und mit den Löscharbeiten am Dachstuhl begonnen. Als die vollständige Wasserversorgung hergestellt war, wurde mittels Hydroschild und Wasserwerfer ein Übergreifen der Flammen auf den angrenzende Wald verhindert. Nach dem fiktiven "Brand-Aus" bekamen die Mannen der FF Rossegg eine Einschulung im Verhalten bei Brandfällen von Photovoltaikanlagen. Diese wurde durch den Hausherren Ing. Günther Prettner vor Ort an der hauseigenen Anlage durchgeführt. Die erfolgreiche und überaus interessante Übung wurde beim gemütlichen Beisammensein beim Anwesen abgeschlossen. Herzlichen Dank den Hausherren Günther und Franz Prettner für die Einladung! 


20.06.2012


Am 20.06.2012 war es im Rüsthaus Rossegg nach 5 Jahren wieder so weit: Der Kommandant und sein Stellvertreter wurden neu gewählt.


Unter der Leitung von OBR Helmut Lanz und ABI Stephan Oswald wurde die Wahl durchgeführt. Nach den Wahlgängen stand fest, dass die Führungsebene der FF Rossegg unverändert bleibt und auch in den nächsten 5 Jahren durch HBI Friedrich Ofner und OBI Gerd Grinschgl gebildet wird.



Wir gratulieren den wiedergewählten Kommandanten herzlichst und wünschen ihnen auch für die nächsten 5 Jahre alles Gute!


Gut Heil!


11.05.2012 - Das neue Flaggschiff der FF Rossegg trifft beim Feuerwehrhaus ein!


Nun ist es endlich soweit. Das neue Flaggschiff der FF Rossegg, UNSER neues RLFA 2000 ist in Rossegg eingetroffen. Empfangen wurde das neue Fahrzeug von allen Wehrkameraden unserer Feuerwehr. Auch der Gemeinderat der Gemeinde Georgsberg, angeführt von Bgm. Anton Ruhri ließ sich dieses einmalige Ereignis nicht entgehen. Unter dem Kommando von HBI Friedrich Ofner und OBI Gerd Grinschgl wurde dieses Fahrzeug durch den kompletten Fahrzeugausschuss von der Fa. Lohr-Magirus nach Rossegg überstellt.

Das neue RLFA 2000 löst nun das in die Jahre gekommene alte RLFA 2000 ab. Aufgebaut ist dieses Fahrzeug auf ein Volvo FMX Fahrgestell, das von einem 428 PS starken Motor angetrieben wird. Der Aufbau selbst wurde von der Fa. Iveco-Magirus gebaut und entspricht sämtlichen neuesten Normen und Vorschriften. Dieses Fahrzeug der neuesten Generation erlaubt den Kameraden nun wieder allen möglichen Anforderungen, die heutzutage an die Feurwehren gestellt werden, sei es auf den Straßen, bei Bränden, bei Naturkatastrophen usw. gerecht zu werden. Möge dieses Fahrzeug alle Kameraden bei vielen Übungen, aber bei hoffentlich wenig Einsätzen ein verlässlicher Partner werden und alle Personen, die jemals damit unterwegs sein werden wieder gesund in das Rüsthaus zurückbringen.


Gut Heil!


Weitere Fotos zum neuen Fahrzeug findest du hier!




17.02.2012


Die heurige Jahreshauptversammlung der FF Rossegg fand am 17.02.2012 in den Räumlichkeiten des Rüsthauses statt. HBI Friedrich Ofner konnte die fast zur Gänze erschienenen Kameraden der FF Rossegg, aber auch die Ehrendienstgradträger und die Feuerwehrjugend, sowie OBR Helmut Lanz vom Bereichskommando, Abschnittskommandant ABI Stephan Oswald, Hauptbereitschaftskommandant  Dieter Winkler vom Grünen Kreuz Steiermark und auch den Bürgermeister der Gemeinde Georgsberg, Anton Ruhri begrüßen.


HBI Friedrich Ofner eröffnete die Sitzung mit einer Gedenkminute für die verstorben Mitglieder. Anschließend verlas er die Tagesordnungspunkte der Jahreshauptversammlung und die Beschlussfähigkeit wurde durch den Schriftführer LM Michael Klug festgestellt. Danach berichtete er in einem ausführlichen Bericht über die zahlreichen Tätigkeiten und die wichtigsten örtlichen und auswärtigen Veranstaltungen des abgelaufen Jahres. Auch die zahlreichen Einsätze im abgelaufenen Feuerwehrjahr waren ein wichtiger Punkt in seinem Bericht. Weiters bedankte er sich bei allen Kameraden, die sich Kursen und Fortbildungen unterzogen. Mit stolz berichtete er, dass die FF Rossegg in diesem Sommer ein neues Rüstlöschfahrzeug in den Dienst stellen wird und bedankte sich bei der Gemeinde Georgsberg für die große Unterstützung.


Umrahmt wurden die Berichte des Kommandanten und der diversen Ämterführer, von einer Powerpoint Präsentation die von EDV Ortsbeauftragten LM d.V. Wolfgang Klug zusammengestellt wurde.


Es folgte der Bericht von OBI Gerd Grinschgl, der in seinen Ausführungen über die Ausrichtung von 32 Übungen für das Verhalten im technischen Einsatz, Gerätekunde, Löschangriff, Funk und Erste Hilfe Maßnahmen berichtete. Weiters berichtete er über die Abschnittsübung des Abschnitts 7, die von der FF Rossegg im abgelaufenen Jahr abgehalten wurde.


Nach dem Übungsbericht folgte der Bericht des Jugendbeauftragten OBI a.D. Ninaus Albert. Im abgelaufenen Feuerwehrjahr wurden mit Übungen, Bewerben und Veranstaltungen wieder über 650 Mannstunden von der Feuerwehrjugend geleistet.


LM d.V. Wolfgang Klug gab für den verhinderten Kassier HFM Gerhard Bohnstingl eine detaillierte Übersicht über die Finanzgebarung im abgelaufenen Rechnungsjahr. Einstimmig wurde nach erfolgter Prüfung der Kassa, durch die Kassaprüfer HFM Karl Sarkany und FM Benjamin Weichhart, dem Kassier und dem Vorstand die Entlastung erteilt.


Als neue Kassaprüfer wurden BM d.F. Franz Temmel und HFM Karl Sarkany einstimmig von der Wehrversammlung gewählt.


Schriftführer LM Michael Klug verlas den Leistungsbericht des vergangenen Jahres und stellte diesem, den Leistungsbericht des Jahres 2010 gegenüber. Im Zeitraum von 1.12.2010 bis 30.11.2011 gab es 1 Brandeinsatz und 38 technische Einsätze für die FF Rossegg. Die Zahl der Einsätze ist in diesem Jahr leicht gesunken, bleibt aber trotzdem auf einem hohen Niveau. Insgesamt wurden neben den Einsätzen 311 Tätigkeiten erbracht. Die Gesamtstundenanzahl der FF Rossegg für das Feuerwehrjahr 2011 beläuft sich auf 7602 Stunden.


Atemschutzbeauftragter LM Manfred Trifterer jun. berichtete von zahlreichen Atemschutzübungen und hob die Abschnittsübung die von der FF Rossegg veranstaltet wurde hervor. Er bedankte sich bei seinen Geräteträgern für die gute Zusammenarbeit.


Funkbeauftragter LM Wolf Franz hob in seinem Bericht vor allem die Bedeutung des Funks und der Funkkenntnisse der einzelnen Feuerwehrmitglieder, bei den vielen technischen Einsätzen im Jahr 2011, hervor. Weiters nutzte er die Gelegenheit um allen Kameraden nochmal den neuen Ablauf bezüglich der Florianfunkstationen näher zu bringen.


Sanitätsbeauftragter OLM Alois Krenn berichtete über die Abhaltung eines 16-stündigen Erste Hilfe Kurses mit dem Grünen Kreuz St. Stefan. Weiters nahm zum ersten Mal eine Gruppe bei der Sanitätsleistungsprüfung erfolgreich teil.


Mit dem Bericht des Seniorenbeauftragten HFM Ofner Fritz sen. über zahlreiche Veranstaltungen der Feuerwehrsenioren wurden die Berichte der Ämterführer abgeschlossen.


Unter dem Tagesordnungspunkt „Angelobungen und Beförderungen“ wurden zuerst die drei Jungfeuerwehrmänner JFM Daniel Ninaus, JFM Daniel Kainberger und JFM Florian Temmel, nach dem sprechen der Angelobungsformel, feierlich in den Aktivstand der FF Rossegg aufgenommen. Anschließend wurden FM Gerhard Bohnstingl zum Löschmeister der Verwaltung und FM Benjamin Weichhart, FM Markus Halbwirth sowie FM Patrik Saurugger zu Oberfeuerwehrmännern befördert. HBI Friedrich Ofner gratulierte allen Beförderten.


Anschließend überbrachten die Ehrengäste ihre Grußworte. Bereichskommandant OBR Helmut Lanz berichtete, über zahlreiche Neuerungen im Bereichsfeuerwehrverband Deutschlandsberg sowie im Landesfeuerwehrverband und bedankte sich bei HBI Friedrich Ofner und OBI Gerd Grinschgl für die gute Arbeit.


ABI Stefan Oswald bedankte sich vor allem für die zahlreichen Einsätze bei Verkehrsunfällen auf der B76 und lobte die gute Kameradschaftspflege. Weiters dankte er der FF Rossegg und dem Kommando für die gute Organisation der Abschnittsübung und berichtete über den Landesleistungsbewerb 2013 der in Stainz vom Abschnitt 7 austragen wird.


Hauptbereitschaftskommandant  Dieter Winkler vom Grünen Kreuz Steiermark, lobte die gute Zusammenarbeit mit den Feuerwehren des Abschnitts Oberes Stainztal und vor allem mit der FF Rossegg.


Bürgermeister Anton Ruhri lobte besonders die großartigen Leistungen im vergangenen Jahr sowie die gute Kameradschaftspflege in der Feuerwehr. Er berichtete über den Ankauf des neuen Rüstlöschfahrzeugs für die FF Rossegg.

HBI Friedrich Ofner bedankte sich bei den Ehrengästen für die durchwegs anerkennenden Worte. Er gab noch eine kurze Terminvorschau für das Jahr 2012. So wird am 14.05.2012 bei der alljährlichen Bittprozession die Segnung des neuen Rüstlöschfahrzeuges erfolgen und die Schlüsselübergabe soll beim traditionellen Sommerfest am Pfingstsonntag dem 27.05.2012 erfolgen. Er bedankte sich bei ELM Siegfried Bohinz für die wöchentliche Sirenenprobe. Abschließend lud er alle Anwesenden zu einer Jause ein, die von der Jagdgesellschaft Rossegg zur Verfügung gestellt wurde. Mit einem

3-fachen „Gut Heil“ wurde die Jahreshauptversammlung 2012 offiziell beendet.


Wie entsteht ein neues RLF-A 2000?


Ein Projekt, dass seit einigen Jahren in den Köpfen der Kameraden der Feuerwehr Rossegg herumschwirte und vor allem im letzten Jahr enormen Zeitaufawand für die die beteiligten Personen bedeutete, scheint nun Realität zu werden.


Der Ankauf eines neuen RLFA 2000 ist fixiert. Der Entschluss fiel auf ein Volvo FMX Fahrgestell und auf einen Aufbau der Firma Iveco-Magirus.


Das Fahrzeug ist auch schon in Österreich eingetroffen und wurde von der Fa. Volvo in Unterpremstätten für die Feuerwehrtauglichkeit umgebaut. Mittlerweile befindet es sich schon bei der letzten Station, nämlch bei der Fa. Iveco-Magirus.


Die Voraussichtliche Auslieferung wird im Mai 2012 erfolgen.


Erste Fotos:

Technische Daten des Motors Volvo D13C420:


12,8 Liter Reihensechszylinder (Pumpe-Düse-Einspritzung)

Leistung: 315 kW (428 PS) bei 1800 U/min



Getriebe: Powertronic - Vollautomatisches Sechsgang-Planetengetriebe