Rund 70 Kameraden des Abschnittes 7 „Oberes Stainztal“ trafen sich am vergangenen Samstag dem 14. November zur jährlichen Funkabschnittsübung, diesmal wurde diese von der Feuerwehr Rossegg durchgeführt. Diese Abschnittsübung stand ganz im Zeichen des neuen digitalen Funksystems. Das digitale BOS Funksystem wird bereits seit 01.10.2015 im Bereich Deutschlandsberg eingesetzt.


Insgesamt mussten von allen teilnehmenden Feuerwehren 12 verschiedene Stationen angefahren und die dort gestellten Aufgaben bewältigt werden. Wie zum Beispiel: Geräte- Fahrzeugkunde, Einsatzleitkoffer – Gefahrengut, Lageskizze und Lageerkundung.

 

Im Anschluss konnte von den teilnehmenden Feuerwehrfunkern vor dem Rüsthaus der FF Rossegg noch das Einsatzleitfahrzeug des Bereichsfeuerwehrverbandes begutachtet werden, welches bei dieser Übung als Leitstandort diente.

 

Feuerwehrkommandant HBI Gerd Grinschgl konnte anschließend neben den Funkern auch Bürgermeister OSR Walter Eichmann begrüßen und bedankte sich für die Teilnahme, ein besonderer Dank galt LM Franz Wolf und seinen Helfern für die Ausarbeitung der Funkübung.


Die Übungsbeobachter, bestehend aus Abschnittskommandanten Anton Schmidt und Bereichs-Funk-Beauftragter HBI d. F. Franz Jandl, zeigten sich mit dem Ablauf äußerst zufrieden. Die Feuerwehr Rossegg lud zum Abschluss alle Übungsteilnehmer zu einer Jause ins Rüsthaus ein.

 

Bildquelle: FF Rossegg

Bericht: OLMdV Andreas Maier / Pressedienst Abs. 07

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich



Freiwillige Feuerwehr Rossegg

Rossegg 115

8511 Stainz

kommando@ff-rossegg.at